Warenkorb
0,00 EUR
0
Trusted Shops Registrieren Login
Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern!   +49 (0)281 / 47 36 85 0
Zurück


Der Begriff Falzen stammt aus der Papiertechnik und bezeichnet die Herstellung einer Knickkante, die auch als Falzlinie oder Falzbruch bezeichnet wird. Das Falzen kann bei Druckwerken aus Papier, aus Karton oder auch aus Pappe durchgeführt werden und wird mit Hilfe von speziellen Falzmaschinen vollzogen.

Beim manuellen Erzeugen einer Knickkante spricht man nicht vom Falzen, sondern vom Falten. Allerdings kann auch manuell gefalzt werden, wenn hier ein so genanntes Falzbein eingesetzt wird. Auch in solch einem Fall spricht man vom Falzen. In der Drucktechnik wird beim maschinellen Falzen in der Regel der so genannte Taschenfalz oder auch der Schwertfalz eingesetzt. Darüber hinaus gibt es auch noch eine Reihe weiterer Falztechniken, wie den Parallelfalz, den Altarfalz, den Leporellofalz, den Parallelmittenfalz und den Kreuzfalz. Im Druckwesen und in der Buchbinderei werden die Druckwerke beim Falzen so angeordnet, dass sie anschließend mit fortlaufenden Seitenzahlen in der richtigen Reihenfolge versehen sind.