Warenkorb
0,00 EUR
0
Trusted Shops Registrieren Login
Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gern!   +49 (0)281 / 47 36 85 0
Zurück


Beim Naß-in-Naß-Druck (N-i-N-Druck) können viele verschiedene Farben gedruckt werden, ohne dass die einzelnen Farben dabei getrocknet werden müssen, bevor die nächste Farbe aufgedruckt werden kann.

Bei älteren Druckmaschinen war Naß-in-Naß-Druck (N-i-N-Druck) nicht möglich, statt dessen musste jede Farbe in einem separaten Durchgang gedruckt werden und trocknen, bevor die nächste Farbe aufgedruckt werden. Moderne Druckmaschinen sind jedoch in der Lage, mehrere Farben in einem einzelnen Durchgang zu drucken. Hier vergeht keine große Zeitspanne mehr zwischen den einzelnen Druckdurchläufen, weshalb die Farbe nicht komplett trocknet, bevor der nächste Farbton aufgedruckt wird.

Deshalb auch der Name Naß-in-Naß-Druck (N-i-N-Druck). Beim Siebdruckverfahren kann es beim Naß-in-Naß-Druck (N-i-N-Druck) vorkommen, dass sich Tinte an den Sieben ansammelt und diese regelmäßig gereinigt werden müssen. Dieses Problem ist beim Siebdruck unvermeidbar, auch wenn Siebe mit großen Maschen verwendet werden. Zahlreiche Hersteller von Drucktinte produzieren ihre Tinte speziell für den Naß-in-Naß-Druck (N-i-N-Druck).